Bild der Veranstaltung
Violina Petrychenko - Klavier

Briefe ohne Worte - Klavierabend

Hier R(h)ein! Freitagskonzert im Gemeindehaus an der Marktkirche
Fr, 3.4.2020 19 Uhr
Ort
Gemeindehaus an der Marktkirche Neuwied
Engerser Straße 34
56564 Neuwied
Beschreibung
Ludwig van Beethoven: „An die ferne Geliebte“, Robert Schumann: „Fantasiestücke “ op.12, Felix Mendelssohn Bartholdy: Lieder ohne Worte, Nestor Nizhankovsky: „Briefe an sie“
Art der Veranstaltung
Konzerte / Theater / Musik
Ansprechpartner
Thomas Schmidt thomas.schmidt@ekir.de
Weitere Informationen
Ludwig van Beethoven schrieb seinen Liederzyklus „An die ferne Geliebte “ im April 1816, also etwa 100 Jahre zuvor, ebenfalls zu einem traurigen Anlass im Auftrag für seinen langjährigen Gönner, den böhmischen Fürsten Franz Joseph von Lobkowitz, dessen geliebte Gattin am 24. Januar 1816 überraschend gestorben war. Ein adliger Freund schreibt dazu in sein Tagebuch: „Der Fürst befand sich in den folgenden Tagen in einem schräcklichen Zustande ganz wie vernichtet “ und Lobkowitz überlebte seine Frau dann auch nur um etwas mehr als 10 Monate und verstarb noch im gleichen Jahr. Franz Liszt transkribierte diesen ersten Liederzyklus Beethovens dann während seiner Weimarer Zeit um 1850 für das Klavier. Eine der wohl bemerkenswertesten Eigenschaften der Musik besteht darin, dass sie ganz ohne Worte so viel zu sagen vermag. Dies gilt in besonderem Maße für Robert Schumann, der Clara seine Gedanken mitzuteilen pflegte, indem er ihr auf dem Klavier vorspielte. Ihr Vater hatte ihnen den Briefkontakt untersagt und so war die Musik oft ihre einzige Möglichkeit, einander nah zu sein.
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Kreiskantor KMD Thomas Schmidt
Kreiskantor KMD Thomas Schmidt
Kirchenmusik, Konzerte
Reckstr. 54
56564 Neuwied
thomas.schmidt@ekir.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Schmidt_(Kirchenmusiker)
Fon 02631-32886
Fax 02631-32885