Nachrichten

Bilder und Bericht vom Kreis-Chortag 2010

Foto-Album und Bericht vom Kreis-Chortag am 9. Oktober 2010 in der evangelischen Kirche Heddesdorf

Sängerinnen und Sänger aus vielen Chören des Kirchenkreises Wied singen im Evensong zum Abschluss des Chortages 2010 in der Heddesdorfer Kirche.

Auf diesen Link klicken, um das Foto-Album zu sehen:
Foto-Album

 

Bericht:
Konzert war spirituelles Erlebnis
Fast 100 Sänger begeistern mit dem Evensong in der Heddesdorfer Kirche

Ein besonderes Erlebnis für die Sänger und Besucher war, nicht nur im musikalischen sondern auch im spirituellen Sinn, der Evensong am Samstagabend in der Heddesdorfer Kirche. Den sogenannten Evensong, eine Art gesungene Andacht, kann man noch heute regelmäßig in englischen anglikanischen Kathedralen erleben. Er ist aus den früheren Stundengebeten der Mönche hervorgegangen, wobei die Vesper und Complet zusammengelegt wurden. Zur Vesper gehört der Lobgesang der Maria, also das Magnificat. Die bundesweiten Aktionstage des Deutschen Musikrates "Einheit durch Vielfalt - Kirche macht Musik" waren der Anlass für diese Veranstaltung, aus dem selben Grund war übrigens auch eine Woche vorher in der Matthias-Kirche Monteverdis "Marienvesper" aufgeführt worden.

Mehrere Kantoren des Kirchenkreises Wied haben diesen Gottesdienst musikalisch vorbereitet. Sängerinnen und Sänger aus Chören der Kirchengemeinden fanden sich zu gemeinsamen Proben in Neuwied, Rengsdorf und Linz unter Leitung von Hildegard Schaefer-Breit, Uwe Hürland und Svetlana Winnekes zusammen, um das umfangreiche Programm einzustudieren. Es umfasste Hymnen und Psalmvertonungen und Choräle aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert, darunter Kompositionen von Thomas Tallis, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy, dessen zum Teil achtstimmiger 100. Psalm einen musikalischen Höhepunkt bildete. Auch Taize-Lieder von Jaques Berthier gehörten zum Programm, ebenso wie umfangreiche, eingängige Kompositionen zeitgenössischer Komponisten wie das Magnificat von Richard Shephard und das Segenslied "Schau auf die Welt" von John Rutter.

Der fast hundert Stimmen starke Chor sang die Stücke nicht von vorne sondern von den Kirchenbänken aus, die Sänger waren ja selbst Teilnehmer der Andacht. Im Altarraum agierten neben Superintendentin Marion Obitz, die die Schriftlesung und Predigt hielt, nur noch die drei Dirigenten und die Schola unter Sabine Paganetti, die die liturgischen Gesänge übernommen hatte, nach alter Tradition im Wechsel und Zusammenklang mit dem großen Chor. Kreiskantor Thomas Schmidt begleitete die Gesänge auf der Orgel. Die Musik und die Andachtsstimmung hat bei den ausführenden Musikern und ihren Zuhörern einen tiefen Eindruck hinterlassen.

Christiane Tolle
Oktober 2010
(in leicht gekürzter Form erschien dieser Bericht in der Rhein-Zeitung, Ausgabe Neuwied, am 22.102010)