Nachrichten

Lust - Glück - Segen - Schulsselsorge am Werner-Heisenberg-Gymnasium, Neuwied

Rückblick auf die Orientierungsfahrt in die Jugendherberge Leutesdorf

Lust - Glück - Segen - Schulseelsorge am WHG

Orientierungsfahrt in die Jugendherberge Leutesdorf

"Einfach glücklich", so könnte man die 2 Tage von 18 Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse des Werner-Heisenberg-Gymnasiums in der Jugendherberge Kloster Leutesdorf mit den Lehrkräften Maya Pawelec und Jörg Eckert umschreiben.

Was 2011 durch eine Laune im Evang. Religionsunterricht - wir könnten doch mal gemeinsam über Nacht wegfahren - entstand, ist mittlerweile fester Bestandteil des Schullebens. Mit der 7. und 8. Klasse geht es jedes Jahr Ende Januar zum religiösen Wochenende, mit der Stufe 10 zum Thema Glück und mit der Stufe 11 zum Thema Gemeinschaft nach Dreifelden, mit der Stufe12 zum Thema Gottesbilder nach Leutesdorf. Das Angebot vom Lernen und Leben am anderen Ort, offen für jeden Schüler der jeweiligen Klassenstufe, kreativ, musikalisch und unabhängig vom 45 Minutenrhythmus ist Teil der Schulseelsorge am Werner-Heisenberg-Gymnasium und hat das Ziel, Jugendliche zu motivieren und zu stärken, Gemeinschaft zu erleben sowie die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit zu fördern.

Begonnen haben die Tage mit dem Schild zum Garten des griechischen Philosophen Epikur "Hier wirst Du es gut haben. Hier ist die Lust das höchste Gut." Seine Lust ist vernünftiges Freuen und so sollte es auch werden. Theaterstücke zum "Glück" wurden entworfen und gespielt, sprichwörtliches Glück wurde befragt und mit "glücklichen Gesängen" wie dem irischen Segenslied "Möge die Straße uns zusammenführen" wurde die Wortfamilie "Lust - Glück - Segen" vollständig.

Bilder vom Glück, das Gleichnis Jesu vom reichen Kornbauer, drei persönliche Wünsche für ein ausgelostes Gruppenmitglied und ein handgreiflicher Segen ließen die Glückstage ausklingen oder in Worten der Teilnehmenden: Es war "fröhlich", "aufgefrischt" und "entspannt".